3. Fachexkursion

27. Oktober 2021

„Es war eine wunderbare Veranstaltung in einem herrlichen Ambiente“, lautete das Echo unisono bei der 3. Selbsthilfe-Fachexkursion. Organisiert durch den Dachverband NÖ Selbsthilfe folgten am 27. Oktober rund 100 VertreterInnen von Selbsthilfegruppen und Ehrengäste der Einladung ins Schloss Thalheim im Zentrum von Niederösterreich, Marktgemeinde Kapelln.

Sehr erfreut über das große Interesse zeigte sich auch Ronald Söllner, Vorstandsvorsitzender des Dachverbandes, bei seinen Begrüßungsworten: „Es ist nicht selbstverständlich, dass Sie heute so zahlreich zu uns gekommen sind. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit herzlichst für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit bedanken.“

Als Ehrengäste konnten Landtagsabgeordnete Doris Schmidl in Vertretung von Landeshauptfreu Johanna Mikl-Leitner, der Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur Mag. Mag(FH) Konrad Kogler, die Geschäftsführerin der "Tut gut!" Gesundheitsvorsorge GmbH Mag. Alexandra Pernsteiner-Kappl und die Vertreterin der ÖGK Mag. Sonrid Venturini begrüßt werden.

Landtagsabgeordnete Doris Schmidl betonte, dass das Ehrenamt eine wichtige Säule in Niederösterreich ist und dass die Dachverbände diese Säulen tragen. Mag. Sonrid Venturini überbrachte Grüße vom Landesausschuss-Vorsitzendem der ÖGK, Herrn Christian Fahrthofer und wünschte allen einen informativen Tag.

Im ersten Vortrag erörterte Mag. Mag.(FH) Konrad Kogler die Vorteile der Zusammenlegung der Kliniken und Pflegeeinrichtungen in NÖ unter einem Dach. Die Landesgesundheitsagentur bietet die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung für alle Menschen in Niederösterreich. Sie betreuen 77 Standorte mit 27 000 Mitarbeitern. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete er einige Fragen bezüglich Klinikstandorte und Pflegeausbildung.

Mag. Alexandra Pernsteiner-Kappl erklärte im zweiten Vortrag die 3 WHO-Säulen Bewegung - Ernährung und mentale Gesundheit. In Zeiten wie diesen legt "Tut gut!" einen besonderen Stellenwert auf die mentale Gesundheit. Deshalb hat sie auch Mag. Natalia Ölsböck mitgenommen, welche dann die Anwesenden zum Thema "Weisheit kennt kein Alter" animiert hat, aktiv an ihrem Vortrag teilzunehmen.

Den Abschluss des Vormittages übernahm Dr. Marianne Bernhart, welche das Österreichische Brustkrebsfrüherkennungsprogramm vorstellte.

Nach dem Mittagessen gab es noch einen sehr informativen Vortrag von Dr. Christian Fohringer über "1 1/2 Jahre Corona - Rückblick und Vorschau aus der Sicht des Notrufs NÖ". Er erklärte die Corona-Schutzimpfung und nahm sich noch Zeit für die individuellen Fragen der Anwesenden.


Die 3. Selbsthilfe-Fachexkursion wurde gefördert aus den Mitteln der Sozialversicherung und der ÖGK 19370464

 

 

19370464

Mit freundlicher Unterstützung

noegkk 250  noe 250 NOGUS16 250 zsk 250